TEILEN

Google führt seine Maßnahmen gegen unfaire und nervige Praktiken der Werbeindustrie fort. Das für Version 64 angekündigte Feature, das sogenannte Redirect Ads blockt, wurde schon für die aktuelle Version freigegeben. Solche Werbeanzeigen konnten bisher erfolgreich Pop Up und Adblocker umgehen. 

Dabei nutzten sie einen Trick, bei dem die vom User auf gerufene Seite geschlossen oder in einem neuen Tab erneut geöffnet wird. Im ursprünglichen Tab wurde dann Werbung angezeigt. Gerade auf Mobilgeräten ist diese Form von Werbung lästig, da das Schließen von Tabs umständlicher ist. Google geht darum nunmehr entschieden dagegen vor. Um die neue Funktion nutzen zu können. mussten User bisher die erweiterten Einstellungen aufrufen. In der Liste der Chrome Flags musste dann “Framebusting requires same origin or a user gesture” auf “ein geschaltet” umgestellt werden. Mit der bald erscheinenden Version 64 des Browsers soll diese Funktion dann automatisch aktiviert sein.

Hinterlassen Sie eine Antwort