TEILEN

Betroffene, die fürchten, dass eigene Nacktbilder von Ex Partnern bei Facebook hochgeladen werden, können jetzt die Verbreitung der Fotos verhindern zumindest in Australien. Dort müssen die Personen auf hgpsuesafety.gov.au einen kurzen Fragebogen ausfüllen. Anschließend verlinkt die Seite zu Facebook. 

Dort soll der User das entsprechende Bild innerhalb einer Facebook Messenger Sitzung an sich selbst senden. Dann kann der User das Bild markieren und Beschwerde einreichen und der Vorgang landet beim Facebook Safety Team. Mitarbeiter schauen sich dann das Bild an und legen fest. ob es den Kriterien für eine Löschung entspricht. Im positiven Fall werden Teile des Bildes maskiert oder gleich das ganze Foto gelöscht sowie ein Hashwert des Bildes angelegt. Lädt nun ein fremder User das File hoch, greift der Schutz und das Bild wird auto matisch maskiert oder gelöscht. Das Verfahren soll nach Australien in den USA, Großbritannien und Kanada starten. Ob und wann die Methode nach Deutschland kommt, ist bislang nicht bekannt.

Hinterlassen Sie eine Antwort