TEILEN

Das U12 bringt HTC nicht mehr als Standard-Variante, sondern nur noch als Plus-Modell. “Irgendwie logisch, denn das Gerät folgt mit seinem 6-Zoll-Display im 18:9-Format dem aktuellen Trend. Die Auflösung fällt mit QHD+ (2880 x 1440 Pixel) hoch aus. Das Gehäuse ist aus Glas, ein Metallrahmen hält es zusammen das wirkt sehr wertig.

An der Rückseite sitzen zwei Kameras mit 12 und 16 Megapixeln, die ordentliche Bilder liefern. Auch an der Vorderseite gibt’s zwei Linsen für Tiefenschärfe-Effekte mit je 8 Megapixeln. Für starken Sound in Videos hat das U12+ gleich vier Mikrofone an Bord. Die Quetschbedienung des Vorgängers ist auch beim HTC U12+ möglich. Unter der Haube steckt Top-Hardware, die Geschwindigkeit ist angenehm hoch. Ab 799 Euro gibt’s das HTC in Rot, Schwarz und Transparent.

Das HTC U12+ ist keine Innovation, sondern eine Weiterentwicklung des Vorgängers. Das ist gut, denn Design und Technik liegen auf Top-Niveau.

Hinterlassen Sie eine Antwort