TEILEN

Lampen und Musik komfortabel per Sprache steuern mit Amazon Echo, Echo Plus und Echo Dot reicht dazu eine schlichte Box, die sich dezent in die Wohnungseinrichtung eingliedert. Der neue Echo Show ist mit seinem großen farbigen Touchscreen nun nicht mehr zu übersehen, bietet aber auch mehr Funktionen.

Beim ersten flüchtigen Blick auf den etwas unförmigen, aufrecht stehenden Kasten drängt sich eine Frage geradezu auf: Was ist der Echo Show eigentlich? Smarthome-Lautsprecher, TV, Tablet ? Die Antwort: irgendwas zwischendrin. Der Echo Show reagiert wie seine Echo-Kollegen auf Sprachbefehle. So lässt sich Alltägliches wie Wetter, Verkehrssituation und Termine erfragen oder die Musikdienste Spotify und Amazon Music steuern. Zusätzlich gibt es Skills: Das sind kleine Programme, über die der Nutzer auch Smarthome-Geräte wie Lampen und Thermostate befehligt. Auch bekannte Dienste wie MyTaxi oder Unternehmen wie die Deutsche Bahn bieten mittlerweile eigene Skills an. Die neue Box kann aber mehr als nur Sprachbefehle aus
führen. Auf dem Farb-Display zeigt sie auch Filme, etwa vom Amazon-Dienst Prime Video. Für den Samstagabend-Spielfilm mit der Familie ist das 7-Zoll-Display (17,8 Zentimeter) natürlich zu klein. Aber um im Bad oder beim Kochen mal eine Folge der Lieblingsserie zu schauen, reicht’s allemal. Allerdings funktionieren LiveTV, Netflix und Maxdome noch nicht, YouTube-Videos will Amazon gar nicht erst anbieten.

Wer möchte schon in der Küche beim Backen oder in noch unpassenderen Momenten überrascht werden? Mit dem Echo Show lassen sich aber auch wie bei Skype oder FaceTime ganz normale Videotelefonate führen. Dazu braucht der Angerufene nicht mal ein Echo die Alexa-Apps für iOS und Android genügen. Der Echo Show überzeugte dabei mit guter Bildqualität und geringer Verzögerung.
Das Display ist natürlich nicht nur zum Serienschauen und Videotelefonieren praktisch. Auch für das Smarthome eröffnet es neue Möglichkeiten: Netgear arbeitet etwa an  einem Skill für die Arlo Überwachungskameras. So wird der Echo Show zur Gegensprechanlage. Und auch Shopping per Alexa im Amazon-Store ergibt jetzt mehr Sinn.

Hinterlassen Sie eine Antwort